Auftaktveranstaltung zum Bundesprojekt RE-FLEX

24.01.2019 -  

Am 24.01.2019 fand am LENA die offizielle Auftaktveranstaltung zum Verbundprojekt RE-FLEX statt. Gemeinsam mit den Verbundpartnern Fraunhofer ICT, balticFuelCells GmbH und inhouse engineering GmbH wurden das Gesamtprojekt und die Aufgaben der einzelnen Akteure vorgestellt.

Der Fokus des Vorhabens liegt in der Entwicklung und Erforschung des Einsatzpotentials von unitären reversiblen PEM Brennstoffzellen (URFC engl.: Unitized Regenerative Fuel Cell). Eine PEM-URFC ist ein Energiewandler, welcher die Eigenschaften von Brennstoffzellen und Elektrolyseuren in einem System kombiniert. Im Erzeugerbetrieb nutzt eine PEM-URFC Wasserstoff und Sauerstoff und generiert elektrische und thermische Energie. Im Speicherbetrieb kehrt die URFC die Reaktion um. Unter Zufuhr von elektrischer Energie wird Wasser in Wasserstoff und Sauerstoff aufgespalten. Da für beide Betriebsrichtungen derselbe Zellenstack verwendet wird, kann das System deutlich kostengünstiger konstruiert werden als einzelne Brennstoffzellen/Elektrolyseur Einheiten.

Die Einsatzbereiche solcher PEM-URFC Systeme können von stationären Anwendungen für die effektive Nutzung von Eigenstrom über die großtechnische Zwischenspeicherung von regenerativer Energie bis hin zur Verknüpfung des Gas- und Stromnetzes zu einer multimodalen Netzstruktur (Sektorenkopplung) reichen. Damit könnten PEM-URFC Systeme einen entscheidenden Beitrag als Schlüsseltechnologie für eine saubere und erfolgreiche Umsetzung der Energiewende leisten.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unterstützt das Projekt mit einer Fördersumme in Höhe von 1,33 Mio Euro über einen Zeitraum von drei Jahren.

Weiterführende Links:
EnArgus-Portal

Reflexkickoff

Letzte Änderung: 25.01.2019 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: M.Sc. Philipp Kühne
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: